Eine kleine Gruppe von Jungschärlerinnen und Jungschärler wollte im Urbachtal ein Sommerlager machen. Gelandet sind sie im Funkeltal – beim bösen Grafen Arkas und seinen Schergen. Doch wie schon so maches mal davor schreckten sie nicht zurück, sondern stürzten sich ins Abenteuer…!

dsc_0661

Nachdem die ahnlungslosen Knaben und Mädchen ein harmlos aussehendes Tor durchschritten hatten, befanden sie sich plötzlich zu einer völlig anderen Zeit am selben Ort!!! Ein ordentliches Spatzzelt wurde zum Gästegemäch und der Lagerturm zum…

dsc_1451

…Bergfried des Grafen Arkas, der hoch über den Zeltwipfel in den blauen Himmel ragte oder im Nebel verschwand…

dsc_0780
dsc_0708

Und schon nach kurzer Zeit zeigten sich auch die Bewohner des Funkeltals. Narren, Jäger, Soldaten, Hühnermaide und natürlich der böse Grafe und seine bezaubernde Gemahlin!

img_1644

Diese lernten den Neuankömmlingen schnell wie man sich im Mittelalter richtig verhält…

dsc_0590

Wehrhaft lernte man Armbrustschiessen und Pfeilbogen hersellen, doch auch die Künste kamen nicht zu kurz – die New Wave of Mittelalterbatik griff um sich…

dsc_0924
dsc_0927

Was zu bunten, glücklichen Kindern führte!

dsc_0749
dsc_1194

Doch als eine Hexe vom Jungbrunnen zu erzählen begann und davon, dass der böse Graf sich dessen habhaft werden wollte, war Feuer im Dach! Man beschloss sich dem Schurken entgegen zu stellen und so den Funkeltalbewohner zu mehr Friede, Freude, Eierkuchen zu verhelfen…

dsc_1070

Doch überstürzt wurde nichts und so kam die legendäre begegnung zweier Schweizermeister im hallen Volleyball mit den Weltmeister (Universaltalente) zustande, welche zur Schmach der Ambitionierten im Chaos endete…

dsc_0609

Natürlich durfte auch der Gaumenschmaus nicht fehlen – Zuständig dazu die Köchinnen Hunz, Kunz und Chnödderi…

dsc_0740
dsc_1081

Die Lungenliga des Mittelalters kannte noch keine Feinstaub und Russgrenzwerte und so wurde fröhlich gefeuert und gequalmt – bis die Augen tränten und die Maden flohen!

dsc_0949
dsc_0975

Zwei vorzeigeobjekte des mittelalterlichen Zeitalters: Mönch und Scherge.

dsc_1014

Nach langem zögern, machte man sich auf zum sagenumwobenen schwarzen Ritter, dessen Schwert ihn von seinem bösen Fluch befreite.

dsc_1221

Das geheimnis des Jungbrunnens versteckte sich schlussendlich in einem kniffligen Code, den es im Wettlauf mit der Zeit zu knacken galt, denn Graf Arkas plante einen schrecklichen Vernichtungsschlag gegen die bewohner des Funkeltals und den schwarzen Ritter Knutsch!

dsc_1269

Doch der schwarze Ritter stellte sich dem Gräuelgrafen und focht ein erbitterten Schwertkampf!

dsc_1286

Die Hexe verbannte den Grafen und seine Boshaftigkeit ein für alle mal aus dem Funkeltal…

dsc_1307
dsc_1674

Und so fand der schwarze Ritter endlich wieder zu seiner geliebten Frau und so erwärmte nicht nur das Feuer des geschleiften Burgturmes die Gemüter…

dsc_1591

Nein, eine Romantikwelle schwappte über das ganze Tal und brachte Manche und Manchen durcheinander…

img_1671

Und die gute alte Bauernregel zum Schluss: Ernte gut, alles gut!!!