Wir blicken zurück auf ein gelungenes und unvergessliches Sommerlager. Dank der tatkräftigen Mithilfe vieler Jungschärlerinnen und Jungschärler, konnte das Minamoto Dojo gerettet werden.

img_1068

(v.l.n.r: Taiki, Sasuke, Yuki-San, Tanaka, Tamagoshi, Sayuri, Sinaj, Kohana, Katakuro, Hatsumomo und Kiyomoro Mama-Tara (fehlt))

img_1593

Die Kinder werden herzlich Willkommen geheissen vom Yoshinogari-Clan. Dieser Tag ist nicht nur für die Kinder speziell, sondern auch für den Yoshinogari-Clan, denn Yuki-San und Tamagoshi heiraten. Doch alles der Reihe nach.

img_1549

Wie jedes Jahr müssen die Kinder ihre Zelte selber aufbauen. Danach gibt es den obligaten Wettbewerb. Das Ziel lautet: Welche Zeltgruppe konstruiert die originellsten, nützlichsten und schönsten Bauten. Hier einige Beispiele…

img_1550
img_1572

Ein Verteidigungswall wird errichtet à la Nerobog. Das Waffenarsenal darf natürlich nicht fehlen!

img_1568

Die Nukkas glänzen mit einem wunderschönen Holztisch.

img_1612
img_1611-2

Nach einem anstrengenden Wettbewerb gönnt man sich gerne eine Pause im Schatten oder auf der selbstgebauten Sonnenliege…

img_1597
img_1635

Die Dorfbewohner freuen sich über die Ankunft der Kinder. Geisha Sayuri und Sinai üben sich im Fächertanz, Kaligrafin Mama-Tara und Kräuterfrau Kohana geniessen die Sonne.

img_1637
img_1630

Die Novizen Sasuke und Taiki (links) werden vom Schwertmeister Kiyomoro (rechts) im Kampf trainiert.

img_1603-2

Die Kinder scheinen sich gut eingelebt zu haben.

img_1621
img_1589

Sarasani – Ort der Gemeinschaft – aber auch Ort der Teezeremonie. Traditionellerweise geben die Dorfältesten während einer Teezeremonie ihr Wort und ermöglichen so endgültig die Hochzeit.

img_1664

Geisha Hatsumomo in ihrem Element. Sie leitet die Teezeremonie.

img_1669
img_1652
img_1663

Und hier haben wir die zwei Glücklichen. Yuki-San und Tamagoshi während der Zeremonie.

img_1676

Die Bänder der ewigen Liebe sind zur Feier des Tages am Tempel aufgehängt.

img_1688

Die ewige Liebe wird im Tempel durch Aldasaki besiegelt.

img_1691

Der Yoshinogari-Clan ist natürlich mit von der Partie.

img_1703

Die Kinder stehen Spalier und werfen Reis.

img_1699
img_1722

Auch die Kinder tragen zur Hochzeit bei. Mit verschieden Darbietungen amüsieren sie die Dorfbewohner und vor allem das Hochzeitspaar.

img_1727
img_1742
img_1733
img_1736
img_1735

In verschiedenen Workshops können die Kinder die Dorfbewohner, ihre Arbeitsfelder und Tätigkeiten besser kennenzulernen.

img_1744
img_1745

Die Kinder beschreiben ihr persönliches Kopfband auf japanisch.

img_1713

Katakuro macht`s vor.

img_1752
img_1755

Mama-Tara leitet die Kinder im Origami falten an.

img_1756

Bei Tamagoshi und Katakuro wird die traditionelle Schnitzkunst der Samurai erlernt.

img_1834
img_1783

Bei Hatsumomo und Sayuri werden die Sinnen verwöhnt. Die Kinder geniessen traditionellen Tee, entspannen sich bei einer Massage und in der Sauna wird das Ganze abgerundet.

img_1824

Auch bei Regenwetter müssen die Steine zum Glühen gebracht werden, damit sie saunatauglich sind. Niemand kann das besser als Sasuke und Taiki.

img_1789

Das Minamoto-Dojo – einfach wunderschön!

img_1805

Doch der Frieden währt nicht allzu lange im idyllischen Minamoto-Dojo. Die gute Stimmung wird getrübt von mehreren merkwürdigen Ereignissen. Katakuro rennt plötzlich brennend durchs Dorf und springt spektakulär ins rettende Nass. Anscheinend hat er in der Sauna Feuer gefangen. Später an diesem Tag wird unser Clanführer Tamagoshi vergiftet und Yuki muss sich übergeben. Es wird die Vermutung laut, dass die Ninjas ihre Hände im Spiel haben.

img_1866
img_1878
img_1872
img_1891

Doch das Fest der fröhlichen Knallfrösche lassen wir uns trotzdem nicht vermiesen, auch nicht vom schlechten Wetter.

img_1904

Das traditionell japanische Fest wird am Abend natürlich ausgibig gefeiert.

img_1964
img_1954
img_1986
img_1972
img_2009

Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse. Während des Schlussbouquets wird Tamagoshi von zwei Ninjas angegriffen. Dank dem Eingreifen von Yuki-San können die Ninjas vertrieben werden.

img_2033
img_2031

Doch als wir ins Minamoto-Dojo zurückkehren wird das Dorf von unzähligen Ninjas verwüstet. Unsere Dusche und Waschstelle wird angezündet, doch die zurückgebliebenen Geishas können nichts ausrichten. Die tapferen Samurai-Krieger müssen ins Geschehen eingreifen.

img_2043

Dank den Samurai-Kriegern und des dorfältesten Aldasaki kann das Schlimmste gerade noch verhindert und die Ninjas vertreiben werden.

img_2044
img_2048
img_2047
img_2058

Am nächsten Morgen verdauen wir bei Yoga die Ereignisse vom letzten Abend.

img_2096

Das beliebteste Jungschi-Spiel „British Bulldog“ darf natürlich nie fehlen.

img_2108
img_2122
img_2080
img_2093
img_2094
img_2138

Der Besuchstag. Für alle beteiligten ein gelungener und wunderbarer Tag.

img_2142
img_2153
img_2173

Unsere geniale Küche zaubert auch für 60 Personen ein herausragendes Menu auf den Teller.

img_2259

Ein vollausgelasteter Sarasani. Sehr schön!

img_2154
img_2158
img_2159

Nach dem Essen folgen wie immer die Lieblings-Stunde de Kinder. „Ämtli“ sind angesagt. Ein Glück nur, packen die Eltern voll mit an.

img_2210

Nun aber zurück zu unserer Geschichte, die langsam aber sicher ausser Kontrolle gerät. Mittlerweile wissen wir was die Ninjas von uns wollen. Sie sind scharf auf das Geheimnis des Minamoto-Dojos, welches seit tausenden von Jahren gewahrt werden konnte. Nun aber wird es brenzlig. Wir müssen den Kindern davon erzählen. Die heilige Schrift und das Schwert, welche unser Dorf so stark machen, sind in Gefahr.

img_2176

Deshalb müssen wir uns auf die Suche machen nach der heiligen Schrift machen. Glücklicherweise kann sich Katakuro ungefähr erinnern, wo die Schrift versteckt ist. Ein langer und anstrengender Weg wartet auf uns. Also los!

img_2199

Nach der langen Wanderung geniessen wir den wunderschönen Abend und die Aussicht bei einer köstlichen Stärkung…

img_2206
img_2193
img_2250

Bei Sonnenuntergang finden wir endlich die gut versteckten Schriftrollen.

img_2232

O Schreck. Bei Sonnenaufgang ist die heilige Schrift schon wieder weg. Es stellt sich heraus, dass die Geishas eingeschleuste Ninjas sind. Seit 13 Jahren leben sie nun schon im Dorf der Samurai und haben sich seither auf diesen Coup vorbereitet. Wir sind alles erstaunt und am Boden zerstört. Doch wir haben keine Zeit zu verlieren. Wir müssen schleunigst zurück ins Minamoto-Dojo, bevor die Ninjas das Schwert finden.

Am nächsten Tag kommt es zum grossen Showdown. Die Ninjas fordern uns Samurai zum Kampf heraus. Zum Glück haben die Samurai-Krieger die Nase vorn und bezwingen die Ninjas. Wir sind überglücklich, dass die Geschichte doch noch ein Happy-End genommen hat. Die heilige Schrift und das Schwert ist nun wieder in unseren Reihen.

img_2337

Dieser Erfolg muss natürlich richtig gefeiert werden. Traditionell findet am letzten Abend die Mr.& Ms. SoLa-Wahl statt. Die Kinder warten ungeduldig auf ihren grossen Einsatz.

img_2338
img_2362

Kurzfristig werden erstklassige Juroren eingeflogen. Die Show kann beginnen…!

img_2398
img_2368
img_2374
img_2376
img_2377
img_2381
img_2386
img_2403
img_2394
img_2395

Nach etlichen Runden und bangen Momente wird am späten Abend der Gewinner und die Gewinnerin bekannt gegeben.

img_2465

Die Jury machts noch einmal spannend!

img_2409
img_2456
img_2035

Das SoLa 2015 ist Geschichte. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und hoffen euch alle wiederzusehen!

Wir möchten uns an dieser Stelle noch ganz herzlich bei den ehemaligen Jungschileitern der Cejubo für die tatkräftige Mithilfe beim Aufbau bedanken. Auch ganz herzlich danken wir unserem J&S-Coach Daniel Kaufmann und unserem Transport-Guru Ueli Oppliger.