Die Cevi Jungschar Bolligen (Cejubo) bietet dreimal monatlich ein Jungschiprogramm für Kinder ab dem Kindergarten an. In Buben- und Mädchengruppen erleben sie ein ihrem Alter entsprechendes Programm wie Geschichten und Abenteuer erleben, feuern und abkochen, singen, basteln und vieles mehr. Eine Gruppe besteht meist aus einem oder zwei Leitern, zwei Hilfsleitern und 8 – 15 Kindern. seit dem jahr 1986 sind wir in Bolligen aktiv.

Wo und wann: Wir treffen uns jeweils um 14:00 beim Ofehüsi neben der Pfrundscheune an der Kirchstrasse. Fertig sind wir am gleichen Ort um 17:00. Die Jungschidaten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Gruppen sind auf der Kontaktseite zu gelistet.

Die Cejubo ist…

Gemeinschaft erleben

…ein Ort, wo Kinder Gemeinschaft erleben und ihre Begabungen gefördert werden.

Das gemeinsame Erlebnis und das Zusammensein mit Anderen steht bei allen Jungschiaktivitäten im Vordergrund. Es geht nicht bloss um Leistung – es geht darum, seinen Platz in der Gruppe zu finden, herauszufinden, was ich besonders gut kann und wie ich es zum Wohl der Gemeinschaft einsetzen kann. So entstehen in der Jungschi Freundschaften, die weit über den Samstagnachmittag hinausreichen. deshalb gibt es in der Cejubo für alle ehemaligen Jungschileiter den „Y’s Men and Women Club“. Einige Y’s-mitglieder unterstützen die Jungschi regelmässig bei grösseren Anlässen.

Verantwortung übertragen

…ein Ort, wo Menschen Verantwortung übertragen und die Entwicklung der Persönlichkeit unterstützt wird.

Mit 14 Jahren werden die Jungschärler Hilfsleiter und haben so Gelegenheit, nach und nach die Aufgaben eines Leiters kennen zu lernen. Unser Team ist ständig in bewegung. Alle Hilfsleiter und Leiter sollen die Chance haben, neue Ideen einzubringen; Sie sollen mit dem Team Projekte anpacken und umsetzen können. So lernen wir, Verantwortung für uns, für Andere und für unsere Ziele wahrzunehmen.

weltweite Bewegung

…ein Ort, der Teil einer weltweiten Bewegung von Kindern, Jugendlichen, Frauen und Männern ist.

Die Cejubo steht nicht allein. Sie ist Teil der Cevi Region Bern, die sich unter anderem um die Aus- und Weiterbildung der Leiters kümmert. Diese wiederum gehört zum Cevi Schweiz und somit zum weltweiten YMCA/YWCA (Young Men/Womens Christian Association). Ausserdem gehört der Cevi Schweiz zum YMCA Europe, zur europäischen Allianz des YMCA/YWCA. Diese internationale Vernetzung gibt uns die Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen. Im August 2008 genossen wir die Teilnahme am grossartigen YMCA Europe Festival in Prag! Solche Grossevents sind extrem motivierend und geben viel Energie für unseren weiteren Einsatz im Cevi. Die Organisation Horyzon unterstützt Cevi-Gruppen in sozial schlechter gestellten Gebieten. Ausserdem besteht die Möglichkeit mit dem Programm „Volonteers for Europe“ eine zeitlang in einem Cevi in einem anderen Land mitzuarbeiten. Eine Leiterin der Gruppe Woron war im frühling 2004 so vier Monate in Tallinn (Estland) und in Norwegen.

Ideen verwirklichen

…ein Ort, wo gemeinsam neue Ideen verwirklicht werden können.

Gemeinsam kann man fast alles erreichen – ein kurzer Rundgang durch die letzten Jahre der Cejubo zeigt es! 2001 war es das Musical „Der Kleine Prinz“, 2003 das Mojubo-Jubiläum, 2004 die Ofehüsi Rennovation und 2005 das Cejubo Festival während der „Aktion 72 Stunden“. im 2006 präsentierten wir den „Zirkus Rongalli“: das 20-jährige Jubiläum wurde glamourös gefeiert. Nun folgt im November 2008 eine ganz spezielle Adventshow zusammen mit dem Ten Sing Vechigen. Für die Cejubo ist fast nichts unmöglich!

Glaube

…ein Ort, wo der christliche Glauben grundlegend ist und in vielfältigen Formen gelebt wird.

Christlicher Glaube bedeutet für uns konkretes Engagement, nicht mission! Die Arbeit in der Cejubo ist unser Beitrag zu einer Welt, in der Kinder vertrauen fassen und ihr Leben selber in die Hand nehmen. Getreu dem Leitbild des Cevi Schweiz: „Wir trauen Gott, den Menschen und uns selber Grosses zu.“